Mittwoch, 26. September 2018  anmelden    
 
Home
 
 
Milchkühe
 
 
Aufzuchtkälber
 
 
Aufzuchtrinder
 
 
Mutterkühe
 
 
Mastkälber
 
 
Mastrinder
 
 
Allgemeines
 
 
Problemorientiertes Vorgehen
 
 
 
Haltung
 
 
 
Fütterung
 
 
 
Management
 
 
 
Diagnostik
 
 
Milchkühe   
 
Milchkühe Allgemeines
Das weibliche Rind wird nach der ersten Abkalbung zur Kuh. Zum Milchvieh werden alle Rinderrassen gezählt, die vorwiegend zur Produktion von Milch eingesetzt werden, wie Holstein, Jersey und Brown Swiss, aber auch die milchbetonten Zweinutzungsrassen wie Montbéliarde, Swiss-Fleckvieh, Braunvieh und Simmental.

Der schweizerische Durchschnittsbetrieb hält 20 Milchkühe auf einer Betriebsfläche von 23 ha. Die Milchkühe werden hauptsächlich in zwei verschiedenen Aufstallungstypen, Anbinde- oder Boxenlaufstall, gehalten.

Die durchschnittliche Nutzungsdauer der schweizerischen Milchkuh beträgt 3.3 Laktationen, dabei produziert sie pro Laktation (305-Tage-Standard-Laktations-Leistung), abhängig von Rasse, Genetik, Haltung, Fütterung, Melkintervall und individuellen Unterschieden, circa 4'500 kg bis weit über 10’000 kg Milch. In der Schweiz beträgt der jährliche Milchkonsum 79 kg pro Person.

Kriterium Einheit / Masszahl 
Geschlechtsreife
(abhängig von Rasse, ist nicht gleichbedeutend mit Zuchtreife)
im Alter von 4 - 9 Monaten
Erstbelegealter:
(abhängig von Rasse / Aufzuchtintensität im Betrieb)
Zielwert: 15 - 25 Monate
Erstkalbealter
(abhängig von Rasse / Aufzuchtintensität im Betrieb)
Zielwert: 24 - 34 Monate
Trächtigkeitsdauer
(abhängig von Rasse und Individuum)
280 - 290 Tage
Daumenregel: 9 Monate + (10 bis 20) Tage
Geburtsablauf: Anteil Normalgeburten Zielwert: 96 %

Quellen: [72, 73, 74, 75]